Copyright: S. Palasie, 2010
Copyright: S. Palasie, 2010

Schwarz ist der Ozean

 

Was haben volle Flüchtlingsboote vor Europas Küsten mit der Geschichte von Sklavenhandel und Kolonialismus zu tun? Diese Ausstellung von „Eine Welt Netz NRW e.V.“ (Münster) u.a. mit Bildern des Künstlers William Adjété Wilson (Paris) schlägt einen weiten Bogen von den aktuellen Flucht-Bewegungen bis zur Geschichte Europas und Afrikas der letzten 500 Jahre.

 

Die Gegenwart kann kaum verstanden werden, wenn die Geschichte nicht bekannt ist. Diese Ausstellung trägt dazu bei, den oft oberflächlichen Diskussionen mehr Tiefe zu verleihen. Flucht bleibt noch lange ein Thema entwicklungspolitischer Arbeit.

Kunstprojekt: Boot

 

Zwischen Sprüchen wie „Das Boot ist voll“, dem „ins Boot holen“, und Motiven wie dem Rettungsboot, dem Schleuserschiff, dem Sklaventransporter, dem sinkenden Schiff und der Arche Noah bis hin zum Traumschiff bietet das Thema „Boot“ ein weites Feld für Assoziationen und künstlerische Ansätze. Die Ausstellung „Schwarz ist der Ozean“ möchten wir deshalb mit einer Kunstausstellung zum Thema „Boot“ ergänzen.

 

Sie dürfen beisteuern, was Ihnen zu diesem Thema eingefallen ist: Bilder, Skulpturen, Installationen, Texte, Fotos, Collagen können eingereicht werden. Als Wiedererkennungssymbol für das Projekt soll das Papierschiffchen dienen.

 

Jeder ist herzlich eingeladen sich zu beteiligen, auch Schulklassen oder Kindergruppen dürfen mitmachen. Alle Kunstwerke können bis spätestens zum 1.6.2018 im Büro von Frau Dreschke in der Verwaltung der KVHS abgegeben werden.

 

Die Ausstellung nebst Kunstprojekt „Boot“ ist in der KVHS während der Öffnungszeiten

vom Di., 5.6.2018 bis Mi., 27.6.2018

zu sehen.