Iran

 

 

 

Land

Menschen

Politik

Ein Land der Widersprüche

 

Seit dem Ende der Sanktionen gegen den Iran gibt es vor allem bei Deutschen eine starke Nachfrage nach Reisen in den Iran. Trotz der negativen Berichterstattung scheint das Land ein besonderes Interesse zu wecken. Wie ist der Iran politisch einzuordnen? Welche geschichtlichen Entwicklungen haben Einfluss auf die derzeitige Lage genommen? Kann sich

das Land demokratisch festigen oder bleibt die Macht bei den religiösen Führern? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des Abends.

 

Die Dozentin war erst kürzlich im Iran und wird Ihnen „frische Eindrücke“ vermitteln. Sie lernen den derzeitigen politischen und wirtschaftlichen Zustand des Landes kennen.

 

Empfehlenswert ist hiernach auch der Besuch des Vortrags von Bita Schafi-Neya am 28.11.2017.

 

 

R102022G51

Gifhorn, KVHS

Di., 21.11.2017, 18.30 Uhr

3 UStd.

entgeltfrei

Tanja Pantazis,

Dozentin

„Mögen deine Augen leuchten“

 

Ein Land mit Repressionen, hoher Arbeitslosigkeit und Kontrollen durch Sittenwächter einerseits, erwachender Lebenslust und einem gut funktionierenden Alltag andererseits. Begriffe wie Atomkonflikt, totalitäres Regime, fundamentalistischer Mullahstaat und

Radiosprecherin/Moderatorin Bita Schaft-Neya                      Israelkonfliktkennzeichnen die westliche Sicht auf das Land.

 

Mindestens einmal im Jahr fährt Bita Schafi-Neya in ihre "zweite Heimat". Sie besitzt die deutsche und iranische Staatsbürgerschaft. In ihrem Buch “Mögen deine Augen leuchten: Meine Reise durch den Iran“ erzählt sie von der Gastfreundschaft der Iraner, von Persisch Neujahr und Touren durch glitzernde Salzwüsten und blühende Gärten. Sie gewährt Einblicke in das Privatleben junger Iraner/innen, illegalen Geburtstagspartys und Schönheitssalons. Während die Mullahs versuchen, das Land zu regieren, nehmen die Jugendlichen sich ihre Freiheit.

 

R102023G51

Gifhorn, KVHS

Di., 28.11.2017, 18.30 Uhr

3 UStd.

entgeltfrei

Bita Schafi-Neya und

Tanja Pantazis,

Dozentinnen


LebensThemen

 

Manche Begriffe lösen bei den Menschen bestimmte Emotionen, Reaktionen oder Gedanken aus. Solche Ausdrücke sind z. B. Glück, Angst, Religion und Tod. Diese Wörter sind irgendwann im Lebensverlauf ein Thema.

 

Was macht mich glücklich? Warum habe ich Angst vor …? Weshalb gibt mir Spiritualität Halt? Wie werde ich einmal sterben?

 

Wir haben zu diesen Benennungen anerkannte Experten eingeladen. Ihnen stehen interessante, kurzweilige, amüsante und lehrreiche Abende zu „Themen des Lebens“ bevor. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Prof. Dr. Bandelow bei "poenix" zum Thema Angst und Terrorismus:

Erdnussbutter, Säbelzahntiger und das Ministerium für absurde Angst

 

Unheilbar krank zu werden, ist in Umfragen bei mehr als der Hälfte der Befragten die am häufigsten genannt Angst. Es folgen u.a. die Furcht im Alter zum Pflegefall zu werden, dass dem Lebenspartner oder den Kindern etwas zustößt, dass die Rente im Alter nicht ausreicht oder in wirtschaftliche Not zu geraten. Diese Ängste sowie die Ängste vor Arbeitslosigkeit, Terrorismus, Kriegen oder Unfällen sind reale Ängste.

 

Manche unrealistischen Ängste sind Überreste aus der Urzeit. So kann man die Angst vor Katzen mit der berechtigten Furcht unserer Vorfahren vor dem Säbelzahntiger erklären. Beide Arten von Ängsten - die realen und die unrealistischen - erfüllen ihren Zweck. An dem Abend gibt Borwin Bandelow einen interessanten und vergnüglichen Überblick über das Phänomen Angst.

 

R107008G51

Gifhorn, KVHS

Di., 12.12.2017, 18.30 Uhr

3 UStd.

5,- €

Prof. Dr. Borwin Bandelow

Universität Göttingen